Zeitschriftenartikel

  • Kuske, B. & Müller, S.V. (2017). Demenz-Früherkennung bei Menschen mit Intelligenzminderung– Eine Pilotstudie zur Anwendbarkeit des Demenztests für Menschen mit Intelligenzminderung (DTIM), Zeitschrift für Neuropsychologie, 28, 219-229.
  • Kuske, B., Wolff, C., Gövert, U., Müller, S.V. (2017). Early detection of dementia in people with an intellectual disability – A German pilot study. J Appl Res Intellect Disabil 30 (Suppl. 1) 49–57.
  • Müller, S.V., Aust, J. & Engelin, T. (2017). „Kreatives Geschichtenerfinden“ zur Steigerung der Lebensqualität von Menschen mit einer geistiger Behinderung und Demenz – Ein Erfahrungsbericht. Inklusive Medizin – Medizin für Menschen mit geistiger oder mehrfacherer Behinderung, 14,  21-17 .
  • Müller, S.V., & Aust, J. (2017). „Kreatives Geschichtenerfinden“ in kleinen und großen Gruppen. Möglichkeit zum Erhalt der Kommunikationsfähigkeit bei geistiger Behinderung und Demenz. Erwachsenenbildung und Behinderung, 28, 29-40.
  • Müller, S.V., Aust, J. & Engelin, T. (2017). „Kreatives Geschichtenerfinden“ zur Steigerung der Lebensqualität von Menschen mit einer geistiger Behinderung und Demenz – Ein Erfahrungsbericht. Teilhabe, 56, 20-24.
  • Müller, S.V. (2017). „Weckworte“- Alzpoetry zur Steigerung der Lebensqualität von älteren Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz – Ein Erfahrungsbericht. Berlin: Materialien der dgsgb, 41-47.
  • Müller, S.V., Kuske, B. (2017). Demenz bei geistiger Behinderung – welches Erfahrungswissen ist bei Mitarbeitern von Einrichtungen der Behindertenhilfe vorhanden? – Ergebnisse einer Befragung. Berlin: Materialien der dgsgb, 49-60.
  • Müller, S.V., Kuske, B. (2016). Geistige Behinderung und Demenz. Fortbildungsbedarf in der Eingliederungshilfe, Pro Alter, 04.
  • Müller, S. & Focke, V. (2015). „Weckworte“- Alzpoetry zur Steigerung der Lebensqualität von älteren Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz, Teilhabe, 54, 2, 68-71.
  • Wolff, Ch., Gövert, U., Kuske, B. & Müller, S.V. (2015). Das HMB-W – Verfahren bei Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz. Darstellung der Ergebnisse von Experteninterviews, Teilhabe, 54, 3, 122-128.
  • Wolff, Ch. & Müller, S.V. (2014). Die Lebenssituation von geistig behinderten Menschen mit Demenz in Einrichtungen der Behindertenhilfe. Ergebnisse einer Befragung in Niedersachsen und Bremen, Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 47, 397-402.      geriatrie und gerontologie_s-v.mueller 2014.pdf
  • Müller, S.V. & Wolff, Ch. (2013). Demenz bei geistiger Behinderung – Aktuelle Ergebnisse einer Befragung. In: Tagungsreihe der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. „Zusammen leben- voneinander lernen“ – Band 9. Weimar: Kongress- und Kulturmanagement, 149-153.
  • Gövert, U., Wolff, Ch. & Müller, S.V. (2013). Geistige Behinderung und Demenz -Experteninterviews mit Fachkräften aus Einrichtungen der Behindertenhilfe. In: Tagungsreihe der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. „Zusammen leben- voneinander lernen“ Band 9. Weimar: Kongress- und Kulturmanagement, 143-148.
  • Kuske, B. & Müller, S.V. (2013). Die Diagnose Demenz bei geistig behinderten Menschen – State of the Art, Klinische Neurophysiologie, 44, 86.
  • Müller, S.V. & Wolff, Ch. (2012). Demenzdiagnostik bei Menschen mit geistiger Behinderung – Ergebnisse einer Befragung, Teilhabe, 51, 154-160.